Bildung

 

15% der Kinder weltweit besuchen keine Grundschule, in einigen Ländern Afrikas und Asiens sogar nur jedes dritte Kind. Die Förderung von Bildung und Erziehung ist somit eine unerlässliche Investition in die Zukunft von Kindern und Jugendlichen.

Zwar hat sich die Zahl der Kinder, die keine Schule besuchen, seit dem Jahr 2000 um rund die Hälfte von 102 Millionen auf 58 Millionen Kinder verringert, doch mittlerweile stagnieren die Fortschritte in diesem Bereich.

Gerade in einzelnen Ländern in Afrika südlich der Sahara und in Asien stellt das starke Bevölkerungswachstum die Länder vor große Herausforderungen.

Knorr-Bremse Global Care e. V. ist überzeugt, dass Bildung der Schlüssel für eine bessere Zukunft ist und das Recht eines jeden Menschen sein sollte. Der Verein verfolgt dieses Thema seit Jahren schwerpunktmäßig und engagiert sich für Projekte entlang der gesamten Bildungslaufbahn vom Kindergarten, über die Grundschule bis zum Sekundarschulwesen.

 

Fokus: Berufsausbildung

Angesichts der weltweiten Jugendarbeitslosigkeit von 14% stehen Projekte im Bereich Bildung unter besonderer Berücksichtigung von Berufsbildung.

In vielen Entwicklungsländern fehlt jungen Menschen aus finanziellen, aber auch soziokulturellen Gründen die Möglichkeit, eine anerkannte und qualifizierte Ausbildung zu absolvieren. Häufig existieren keine staatlichen Strukturen beruflicher Ausbildungssysteme, die – wie etwa das duale System in Deutschland – eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung bieten können.

Durch die Förderung von beruflichen Ausbildungsprogrammen will der Verein jungen Menschen helfen, die Chance auf einen Arbeitsplatz zu erhöhen um Einkommen zu erwirtschaften und langfristig ein eigenständiges Leben führen zu können.

Dazu gehört auch die Schaffung von Kontextfaktoren, die es Jugendlichen ermöglichen eine Ausbildung zu absolvieren (wie beispielsweise die Zurverfügungstellung einer bezahlbaren Unterkunft am Ausbildungsort).

Share