Gründungsgeschichte und Motivation

Wie alles begann

Knorr-Bremse Global Care e. V. wurde nach der Tsunami- Katastrophe vom 26.12.2004 in Südostasien am 18.01.2005 von Mitarbeitern der Knorr-Bremse Gruppe als gemeinnütziger Verein gegründet. Ziel war es, schnell und effizient Hilfe für die Opfer dieser Flutkatastrophe zu leisten. Nach erfolgreicher Umsetzung der ersten ausgewählten Hilfsprojekte wurde die Arbeit von Knorr-Bremse Global Care e.V. weltweit fortgesetzt und stetig ausgebaut. Heute hat der Verein drei Angestellte.

Was uns antreibt

Die Verbesserung der Lebenssituation und Förderung der Eigenständigkeit bedürftiger Menschen ist unser zentrales Anliegen. Unverschuldet in Not lebende Menschen sollen die Chance erhalten, ein unabhängiges, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu führen. Dabei handeln wir stets nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Gleichzeitig möchten wir Knorr-Bremse Mitarbeiter für soziales Engagement sensibilisieren und dazu motivieren, selbst aktiv zu werden. Sie können so als Multiplikatoren wirken und die Idee des persönlichen Beitrags nach außen tragen. Die Einbindung von Knorr-Bremse Standorten und deren Mitarbeitern auf der ganzen Welt ist ein zentrales Anliegen der Vereinsarbeit und hilft wesentlich dabei, Projekte vor Ort zu planen, zu führen und zu realisieren.

Die Einbindung der Standorte und der dortigen Knorr- Bremse Mitarbeiter sowohl in unseren Förderschwerpunkt Berufsbildung als auch in andere Projekte wollen wir in der Zukunft weiter forcieren.

Wir verstehen uns als Partner, der über finanzielle Ressourcen hinaus auch Zeit, Kompetenz und Erfahrung in die Projekte einbringt. Die Erfahrung unserer Partnerorganisationen, gepaart mit dem unternehmerischen Projektmanagement und -controlling des Vereins sowie der intensiven persönlichen Betreuung sind wesentliche Faktoren für den Erfolg und die langfristige Wirkung unserer Kooperationen. Diese Herangehensweise unterscheidet Knorr-Bremse Global Care e. V. von vielen anderen Hilfsorganisationen.

Share